Psychische Gesundheit im Unternehmen

Psychische-Gesundheit-im-Unternehmen
Verfasser:
Dipl.-Psych. Karin Clemens
Dipl.-Psych. Joachim Schottmann
et al.

Mit folgendem Link können Sie sich das Bestellformular downloaden und das Buch per E-Mail oder Fax für 9,90 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten bestellen.
Bestellformular

Psychisches Trauma – ein kleiner Ratgeber zum Nachschlagen

Ein Trauma ist keine Krankheit, sondern eine seelische Verletzung.

psychisches-trauma-cover-s
Verfasser:
Dipl.-Psych. Karin Clemens
Dipl.-Psych. Joachim Schottmann
Dipl.-Psych. Ralf Drilling

Mit folgendem Link können Sie sich das Bestellformular downloaden und den Ratgeber per E-Mail oder Fax für 4,90 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten bestellen.
Bestellformular

Kein Trauma muss für immer sein

Überfälle, Unfälle, Schicksalsschläge und das tägliche Unglück

buch_2
Verfasser:
Christian Lüdke
Karin Clemens

KEIN TRAUMA MUSS FÜR IMMER SEIN
192 S.; zahlreiche farbige Abb. und Fotos +
56 S. Beiheft: „Trauma-Erfolgstagebuch“
ISBN 3-89797-300-6; EHP-Hilfe-Kompakt
EUR 17,90; CHF 32,50

Die Autoren sind Spezialisten, deren Firma HumanProtect in Zusammenarbeit mit der R+V Versicherung und zahlreichen Banken, Fernsehsendern und dem Weißen Ring Pionierarbeit in der Gewaltopferbetreuung leistet. Sie führen Betroffene und Ihre Angehörigen ein in ein erfolgreiches Konzept, dessen nachhaltige Wirksamkeit sich im täglichen Einsatz bei spektakulären Überfällen, Geiselnahmen und Unfällen bewährt. Hier werden hilfreiche Informationen zum Verständnis und zur Bewältigung von Krisen, extrem belastenden Erfahrungen und außergewöhnlichen Lebensereignissen geboten.
Ein Buch, dass besonders Betroffenen und Ihren Angehörigen eine erste Orientierung bietet und gleichzeitig ein hilfreicher Begleiter für die Rückkehr in einen zufriedenen Alltag werden wird.

weiterlesen

Vernetzte Opferhilfe

Handbuch der pschologischen Akutintervention

buch_3
Verfasser:
Christian Lüdke
Karin Clemens
ISBN 3-89797-028-76

Opferhilfe muss früh ansetzen, komplex und vernetzt sein. Alle an der Betreuung von Gewalt- und Unfallopfern sowie an der Prävention Beteiligten kommen hier zu Wort: Psychotherapeuten, Ärzte, Rechtsanwälte, Seelsorger sowie Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Versicherungen, Opferhilfeorganisationen, Kliniken, Sozialleistungsträger, Medien und nicht zuletzt mit eindrücklichen Beschreibungen die Opfer selbst.

„Das traumatische Erlebnis lässt sich aus der Biografie nicht mehr entfernen. Man kann an ihm zu Grunde gehen, aber man kann auch mit ihm leben, ver- aber nicht zerstört. Die Lebensbedingungen, die ein Traumatisierter nachdem Ende der aktuellen Traumatisierung hierfür vorfindet, sind dafür entscheidend.“
(Jan Philipp Reemtsma im Vorwort)

weiterlesen