Unternehmen

HPC bietet für Unternehmen und deren Mitarbeiter wirkungsvolle Beratung und Begleitung zur Stärkung, Bewahrung und Wiederherstellung der psychischen Gesundheit.

Wir erarbeiten mit unseren Kunden Ziele, Strategien und Maßnahmen, die wie maßgeschneidert passen, denn wir orientieren uns immer am bestehenden System mit allen vorhandenen Ressourcen und Restriktionen. Dabei sehen wir nicht nur die klinische Perspektive sondern ebenso die betriebswirtschaftlichen, juristischen und versicherungsrelevanten Rahmenbedingungen.

Unser bundesweites Expertenteam unterstützt Sie im Krisenfall schnell und unkompliziert. Wir sind es gewohnt, lösungsorientiert und umsichtig zu arbeiten – gleichzeitig ist die Verantwortung für den einzelnen Menschen unser höchstes Gut.
In Gesundheitsfragen beraten wir Mitarbeiter und Führungskräfte in ihrer individuellen Situation passgenau und stimmig. Dabei können sich alle Beteiligten auf eine professionelle Unterstützung in einer vertraulichen Atmosphäre verlassen.
Je nach Bedarf können wir für Sie ein Team aus Therapeuten, Coaches und Trainern zusammenstellen.

Gründung

Historie

1999
Konzept
1999
history-point

1999 wurde ein Konzept für ein Projekt zur „Psychologischen Soforthilfe nach Banküberfällen“ vom Deutschen Institut für Psychotraumatologie (DIPT e. V.) in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität zu Köln (IKPP) und der Raiffeisen- und Volksbanken Versicherungsgruppe erstellt. Die praktische Erprobung des Konzeptes wurde noch im selben Jahr begonnen.

2000
Forschungsprojekt
2000
history-point

Ab Mai 2000 konnte dann den Mitarbeitern und Kunden der Volks- und Raiffeisenbanken in einem bundesweit einmaligen Projekt zwischen DIPT, IKPP und R+V eine „Psychologische Soforthilfe“ nach Banküberfällen angeboten werden.

2001
Gründung
2001
history-point

Aufgrund des einschlägigen Erfolges und der großen Nachfrage wurde am 1.August 2001 die HumanProtect Consulting GmbH gegründet. Hauptgeschäftsfelder sind die psychologische Akutintervention nach belastenden Ereignissen zur Sekundärprävention von posttraumatischen negativen Langzeitfolgen (z. B. PTBS) sowie Präventionsmaßnahmen (Schulungen) bzgl. Krisen- und Risikomanagement.

2004
Behandlungsmanagement
2004
history-point

2004-2006 wurden das umfassende Geschäftsfeld „Behandlungsmanagement“ (Diagnostik, Einschätzung, Beratung, Begleitung und Expertisen im Rahmen des Schadenmanagement einer Haftpflichtversicherung bzw. im Rahmen des Fallmanagements einer Krankenversicherung) aufgebaut. Eine spezielle Dienstleistung ist dabei die mobile ambulante Therapie in Notfällen, bei langen Wartezeiten bzw. bei Immobilität des Patienten.

2010
Beratungshotline
2010
history-point

2010 wurde im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements die frühzeitige, ggf. anonyme telefonische Beratungshotline angeboten, ein niedrigschwelliges professionelles Beratungsangebot für Unternehmensmitarbeiter bei ersten psychischen Beschwerden und in akuten Krisen.

2013
Behandlungszentrum
2013
history-point

2013 wurde ein regionales Behandlungszentrum aufgebaut.

2014
Arbeitsfähigkeitsmanagement
2014
history-point

2014-2016 wurden sukzessiv die Leistungen für das betriebliche Arbeitsfähigkeitsmanagement ausgebaut: Workshops und Beratungen zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung (gem. §5 ArbSchG), vielfältige Seminare für Mitarbeiter und Führungskräfte zum Großthema „psychische Gesundheit und Führen“

2016
Mitarbeiterbefragung
2016
history-point

2016 Aufbau einer eigenen Mitarbeiterbefragung, die sowohl die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung abdeckt als auch einen Aufbau eines systematischen betrieblichen Gesundheitsmanagement ermöglicht.

history-point-end

Heute